Damen: FCC – FC Balzers 3:2

Damen: FCC – FC Balzers 3:2

Heimsieg für die FCC-Damen

Im letzten Heimspiel dieser Vorrunde empfingen die Damen des FCC den FC Balzers auf dem Fussballplatz San Gian.

Der FC Celerina konnte von Anfang an Druck auf die Gegnerinnen ausüben. In der vierten Minute gelang Rebecca Brütsch ein starker Schuss von weit hinten aufs Tor, welchen die gegnerische Torhüterin jedoch gekonnt aus der Luft holte. Nur wenig später spielte Vanessa Ferreira den Ball auf Nadia Clalüna, welche sich von der Verteidigung lösen und den Ball am Goalie vorbei ins Tor schieben konnte. Balzers startete danach zum Gegenangriff, allerdings konnte Vanessa Ferreira alle Schüsse abwehren. In der neunten Minute versenkte Nadia Clalüna eine Flanke direkt ins Tor und konnte die Führung zum 2:0 ausbauen. In den Folgeminuten gelang der FCC immer wieder in den gegnerischen Strafraum und in der 31. Minute verwandelte Nadia Clalüna eine weitere Flanke zum 3:0. Kurz vor dem Pausenpfiff wurde es für den FC Celerina nochmals brenzlig, doch glücklicherweise verfehlte der Ball das Tor knapp. So konnten die Damen den 3:0 Vorsprung in die Pause mitnehmen.

Nach der Pause verlangten die Gegnerinnen Vanessa Ferreira einiges ab. Sie bewahrte jedoch Ruhe und konnte die Angriffe souverän abwehren. Simona Schellenberg und Carla Walder überzeugten mit einem schönen Passspiel, leider gelang der Abschluss nicht. In der 67. Minute gelang es Romana Oswald sich von der Verteidigung zu lösen, doch konnte sie den Treffer nicht verwandeln. Ab der 69. Minute stand Andrea Silvani anstelle von Vanessa Ferreira im Tor und glänzte bereits wenige Minuten später mit einer hervorragenden Leistung. Josi Pinto verhinderte in der 76. Minute mit einem erstklassigen Defensivspiel einen weiteren Schuss aufs Tor. Der FCC versuchte in der Folge noch einmal Druck aufzubauen und setzte zum Gegenangriff an. Die daraus resultierenden Chancen konnten die Damen allerdings nicht klären. In der 86. Minute versenkten die Damen des FC Balzers den Ball ins Netz und konnten nur zwei Minuten später auf 3:2 verkürzen. Die Schlussphase entwickelte sich so aus Sicht der Heimmannschaft noch zu einer echten Zitterpartie und die Erleichterung war gross, als der Schiri die Partie nach rund 92 Minuten beendete.

Dank diesen drei Punkten halten sich die Damen auf dem dritten Zwischenrang. Das nächste und letzte Spiel steht für die Damen am nächsten Sonntag, 21. Oktober um 14:00 Uhr in Chur an.

 

Tore:
1:0 Nadia Clalüna (4. Min.), 2:0 Nadia Clalüna (9. Min.), 3:0 Nadia Clalüna (31. Min.), 3:1 (86. Min.), 3:2 (88. Min.)

 

Für den FC Celerina spielten:
Vanessa Ferreira, Andrea Silvani, Amanda Clalüna, Josi Pinto, Alessia Courtin, Rebecca Brütsch, Carla Walder, Simona Schellenberg, Giulia Mercuri, Nadia Clalüna, Annigna Tschumper, Giulia Marksteiner, Romana Oswald, Noelle Knellwolf, Jennifer Scantlebury, Aita Schmellentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.