Damen: Chur 97 – FCC 5:0

Damen: Chur 97 – FCC 5:0

Niederlage im letzten Spiel der Vorrunde

Das letzte Spiel dieser Vorrunde bestritten die Damen des FCC am letzten Sonntag in Chur.

Bereits von der ersten Minute weg überzeugten die Gegnerinnen mit einem schnellen und präzisen Passspiel. So überraschte auch der erste Treffer zum 1:0 in der elften Minute nicht. Die Churerinnen erhöhten in der 18. Minute auf 2:0. Nur fünf Minuten später setzten sie nach und trafen zum dritten Mal ins Netz. Nun schien der FCC endlich im Spiel angekommen zu sein und spielte fortan mit mehr Kampfgeist. In der 33. Minute bot sich Celerina die erste grössere Torchance, welche jedoch nicht in ein Tor umgemünzt werden konnte. Die FCC-Damen hatten grosse Mühe den Ball zu halten – zum einen war ihnen der Grossteil der Gegnerinnen überlegen, zum anderen gelang ihnen kein genaues Passspiel. So führte Chur 97 zur Pause mit 3:0.

Auch nach der Pause war vorwiegend Chur in Ballbesitz und erhöhte den Punktestand in der 47. Minute auf 4:0. In der 58. Minute wehrte Ariane Affolter einen Schuss aufs Tor gekonnt ab. Allerdings gelang den Gegnerinnen ein weiterer Treffer in der 60. Minute. In den Folgeminuten wurde Ariane Affolter abermals gefordert, sie konnte jedoch jegliche Torschüsse abwehren. Bis zu Letzt versuchten sie den Ball nochmals ins Netz zu bringen. Trotz der vielen weiteren Chancen für Chur, gelang es ihnen nicht, den Ball ein weiteres Mal hinter die Torlinie zu bringen. Die FCC-Damen mussten sich geschlagen geben und Chur gewann diese Partie verdientermassen mit 5:0.

Die FCC-Damen beenden die Vorrunde dieser Meisterschaft auf dem fünften Zwischenrang und verabschieden sich in die Winterpause.

 

Tore:
1:0 (11. Min.), 2:0 (18. Min.), 3:0 (23. Min.), 4:0 (47. Min.), 5:0 (60. Min.)

 

Für den FC Celerina spielten:
Ariane Affolter, Rebecca Brütsch, Gabriela Giovanoli, Giulia Mercuri, Simona Schellenberg, Nadia Clalüna, Marlene Ott, Ladina Badertscher, Giulia Marksteiner, Romana Oswald, Noelle Knellwolf, Annigna Tschumper, Aita Schmellentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.