D-Jun: Turniersieg in Chur

D-Jun: Turniersieg in Chur

Die D-Junioren gewinnen das Turnier von Chur 97

Am Samstagmorgen um 06h50 war Treffpunkt für die Junioren von Toni Martinovic. Ziemlich früh, darum waren alle noch etwas verschlafen. Nach der Ankunft in Chur ging es von der Garderobe direkt auf das Spielfeld gegen Davos. Für das Einwärmen war keine Zeit. Nach 4 Minuten ging der FCC in Führung und hielt diese bis eine Minute vor Schluss. Dann kam Davos zu einem Freistoss, der perfekt und für den Goalie unhaltbar in die Ecke passte. Am Schluss stand es 1:1. Trainer Toni Martinovic war damit zufrieden, Hauptsache nicht mit einer Niederlage starten.

Für das zweite Spiel konnte sich die Mannschaft einwärmen und mental vorbereiten wie es sich gehört. Das Team war bereit und gewann souverän mit 4:0 gegen Ems. Im dritten und letzten Spiel der Vorrunde ging es gegen Chur 97. Die Celeriner konnten an die Leistung gegen Ems anknüpfen und 3:0 siegen. Damit qualifizierte sich der FCC mit 7 Punkten als Gruppensieger für das Halbfinale.

Die vier Teams in den Halbfinals bestanden aus dem FCC und alle drei Teams von Chur 97. Die Partie des FCC war ein Kampf. Die Engadiner waren extrem angespannt, aber konzentriert. Nach wenigen Minuten ging man in Führung. Ähnlich wie gegen Davos konnte Chur 97 kurz vor Schluss durch einen Konter ausgleichen. Was nun folgte, waren die Penalties. Celerina startete verwertete souverän. Im Anschluss verfehlte der Churer das Tor. Der FCC erhöhte auf 2:0, während Chur schon wieder daneben schoss. Der dritte Celeriner zeigte starke Nerven und erzielte das dritte Tor. Chur verkürzte auf 3:1, doch das vierte Penalty-Tor des FCC machte alles klar und die Jungs standen im Finale.

Im Finale wartete die Churer Mannschaft, die man bereits in der Vorrunde getroffen und geschlagen hatte. Ein gutes Omen, aber ein Finalspiel ist was anders. Schon wieder erwischte der FCC einen Traumstart und ging mit 1:0 in Führung. Keine zwei Minuten später fiel der Ausgleich nach einen Riesenpatzer im Spielaufbau. Nach einigen Spielerwechseln dreht der FCC auf. Durch tolle Kombinationen und schöne Schüsse aus der Distanz fallen die Tore. Der FC Celerina holt sich den verdienten Turniersieg mit 6:1.