4. Liga: FCC – US Schluein/Ilanz 0:4

4. Liga: FCC – US Schluein/Ilanz 0:4

Siegesserie erstmals unterbrochen

Nach vier Siegen in ebenso vielen Spielen, muss sich der FC Celerina zum ersten Mal in der diesjährigen Saison geschlagen geben – und dies deutlich.

Es war kein erfolgreiches Wochenende für die Erstmannschaft des FC Celerina. Vergangenen Sonntag empfing das Celeriner Team die US Schluein Ilanz 2 auf der San Gian Wiese. Das kalte, fast schon winterliche, Wetter machte beiden Teams schwer zu schaffen, weswegen die ersten 15 Minuten des Spiels ein scheues Antasten der zwei Mannschaften war. In der 17. Minute dann die erste Schlüsselszene. Eine Flanke eines Spielers der Oberländer prallte im Strafraum auf den Arm von FCC-Spieler Goncalves. Der Unparteiische entscheidet sofort für einen Elfmeter, welcher die Gäste auswerten konnten und sich somit bereits früh in Führung brachten. Die Celeriner versuchten nun den Ausgleich zu finden, jedoch gelang keine grosse Torchance, sondern viel mehr ein nur teilweise bedrohendes Hin- und-Herpassen des Balles. In der 26. Minute folgte die Doppelführung für die Gäste. Ein langer Ball, welcher vom Mittelfeld ausgeschlagen wurde, hebelte die etwas überraschte Celeriner Verteidigung aus. Der gegnerische Stürmer nahm den Ball elegant ab und schob ihn für das 2:0 an Torwart Carrajo vorbei. Zwar lag der Ball bis zum Halbzeitpfiff mehr beim FCC, jedoch blieb es bei einem sterilen Ballhalten ohne konkrete Gefahren für den gegnerischen Keeper.

Die zweite Hälfte begann in der schlechtesten Weise für die Gastgeber. Nach bloss fünf Spielminuten konnte die US Schluein Ilanz 2 durch einen schnellen Konter das Resultat auf 3:0 erhöhen. Noch schlimmer für die Celeriner Abwehr wurde es als Aussenverteidiger Gian Dilmen zu Boden gerissen wurde und sich schmerzend an der Schulter hielt. Dilmen musste notfallmässig via Krankenwagen ins Spital gebracht werden. Danach war der Ballbesitz fast ausschliesslich beim FCC, welcher sich nun mit einigen Chancen zeigte, jedoch es nie schaffte den Abstand von drei Toren zu verkürzen. Ein solch hoher offensiver Druck lässt viel Platz in der Verteidigung frei, welcher in der 80. Minute gnadenlos von den Gästen mit einem blitzartigen Konter ausgenutzt wurde. Das Resultat blieb danach bis zum Schlusspfiff beim 4:0 für die Bündner Oberländer und der FC Celerina musste sich nach vier Siegen in Folge deutlich geschlagen geben.

 

Momentan belegen die Celeriner mit 12 Punkte den zweiten Tabellenrang ex aequo mit dem CB Lumnezia und dem FC Bonaduz. Am Sonntag, 11. Oktober, kommt es zum Big Match. Der FCC trifft in Tinizong auf den Leader CB Surses zu einem sogenannten Sechs-Punkte-Spiel. Die Celeriner brauchen einen Sieg, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren.

 

Kader FC Celerina:
Diego Carrajo, Gregor Steiner, Claudio Cadonau, Gian Dilmen, Pedro Goncalves, André Magalhaes, Klaus Karnitzki, Carlos Tejo, Patrick Barros, Renato Fonseca, Gafur Jusufi, Andri Sutter, Alexander Achtnich, Sebastian Pfäffli, Pedro Da Silva, Sandro Raffa

 

Bericht: Fabrizio Forcella

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.