4. Liga: FCC – FC Ems 2 5:0

4. Liga: FCC – FC Ems 2 5:0

FC Celerina weiterhin mit Punktemaximum

Am vergangenen Sonntag war der FC Ems 2 zu Gast auf dem Fussballplatz San Gian beim Fanionteam des FC Celerina. Das Heimteam wollte in dieser Partie seinen erfolgreichen Saisonstart mit neun Punkten aus drei Spielen fortsetzen.

Die Mannschaften starteten verhalten. Die Startphase war ein gegenseitiges Abtasten ohne nennenswerte Szenen. Erst allmählich fand der FC Celerina besser ins Spiel und übernahm das Spieldiktat. So kam es nicht von ungefähr, dass die Gastgeber innert kürzester Zeit mit einem Doppelpack vorlegten. Zuerst war es Patrick Barros, der eine Flanke von Carlos Tejo annehmen und den Ball in der linken unteren Torecke versenken konnte. Danach traf Joel Cabral sehenswert mit einem Volleyhammer auf Zuspiel von Aussenverteidiger Jusufi. Von da an spielten nur noch die Gastgeber. Sie kamen zu weiteren Tormöglichkeiten. In der 29. Minute setzte Mustafa Jusufi einen Handspenalty an die Latte, von wo der Ball auf den Boden und wieder an die Latte sprang. Der durch das darauffolgende Nachsetzen erzielte Treffer wurde nicht anerkannt. Die Celeriner bestimmten weiterhin das Geschehen. Nach einer schönen Kombination lancierte Pedro Perreira Stürmer Barros, der mit einem Schuss aus der Drehung in die weite Ecke auf 3:0 erhöhte. Dieses vorentscheidende Resultat nahmen die Teams in die Pause mit.

In der zweiten Halbzeit ging es im selben Stil weiter. Der FC Celerina dominierte und konnte nun auch seine konditionellen Stärken ausspielen. Die Abschlüsse von Cabral und Barros verfehlten das gegnerische Gehäuse nur knapp. Nach einer Spielstunde fasste sich Innenverteidiger Gregor Steiner ein Herz. Sein Solo über das gesamte Spielfeld schloss er mit einem Weitschuss von der Strafraumgrenze ab. Der Emser Torhüter konnte das Geschoss nicht unter Kontrolle bringen. Patrick Barros profitierte vom Abpraller und krönte seine starke Tagesleistung mit dem Hattricktor zum 4:0. Kurz darauf traf Gafur Jusufi auf Vorlage von Barros per Kopf. Die Celeriner hatten im Anschluss noch weitere Chancen, Joel Bassin kam zweimal gefährlich zum Abschluss. Bis Spielschluss änderte sich jedoch nichts mehr am Resultat. Neben der starken Offensivleistung mit fünf Toren konnte sich damit auch die FCC-Defensive auszeichnen. Sie liess während 90 Minuten keinen einzigen Torschuss zu.

Durch den vierten Sieg im vierten Spiel kann der FC Celerina nun gleichauf mit dem CB Trun/Rabius von der Tabellenspitze grüssen. Für die Mannschaft von Trainer Marco Jola geht es nach einem spielfreien Wochenende erst in zwei Wochen, am Samstag dem 22. September um 18 Uhr, weiter. Auf dem Fussballplatz Tuleu treffen sie auswärts auf den FC Bonaduz.

 

 

Tore:
1:0 Patrick Barros (25 Min.), 2:0 Cabral Joel (26 Min.), 3:0 Patrick Barros (34. Min.), 4:0 Patrick Barros (61. Min.), 5:0 Gafur Jusufi (67. Min.)

 

Für den FC Celerina spielten:
Carrajo Diego, Cadonaiu Claudio, Steiner Gregor, Pfäffli Sebastian, Jusufi Mustafa, Pereira Pedro, Cabral Joel, Tejo Carlos, Plattner John, Barros Patrick, Jusufi Gafur, Botelho Patrick, Wilhelm Luca, Dilmen Gian, Bassin Joel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.