4. Liga: FCC – CB Scuol 6:0

4. Liga: FCC – CB Scuol 6:0

Celerina gewinnt Engadiner Derby gegen Scuol

Nach der fatalen Niederlage im letzten Spiel war die Marschrichtung für den FC Celerina am vergangenen Sonntag klar. Im Derby gegen Scuol musste ein Sieg her.

Von der ersten Minute an waren die Rollen auf dem Platz klar verteilt. Der FCC dominierte das Spiel in allen Belangen und Scuol wurde förmlich in der eigenen Platzhälfte eingesperrt. Die Offensive um das Sturmduo Bozanovic-Barros erarbeitete sich Chance um Chance. In den ersten Minuten besonders auffällig präsentierte sich Bosko Bozanovic, der gleich zu mehreren guten Abschlüssen kam und einen Kopfball an die Latte setzte. Aber auch die Defensive darunter Aussenverteidiger Mustafa Jusufi und Manuel Bertogg machten ordentlich Druck nach vorne. So kam auch Bertogg dem Tor einmal sehr nahe, verzog jedoch knapp. Nach einer halben Stunde fiel schliesslich der verdiente Führungstreffer. Carlos Tejo setzte Patrick Barros in Szene, der dann eiskalt in die linke untere Ecke verwandelte. Mit dieser knappen Führung ging eine einseitige erste Halbzeit zu Ende.

Nach der Pause ging es gleich furios weiter wie vor der Pause. Die Tore liessen aber nicht mehr so lange auf sich warten. Bosko Bozanovic erzielte in der 50. Minute sein wohlverdientes Tor und nur eine Minute später erhöhte Patrick Barros mit seinem zweiten Treffer auf 3:0. Im Anschluss traf Bozanovic mit einem Hammer aus der Distanz ein weiteres Mal die Latte und Barros konnte den Abpraller leider nicht verwerten. Danach wurde munter gewechselt. Innerhalb von 10 Minuten kamen sieben neue Akteure aufs Feld. Darunter Mauro Caflisch, der nur wenige Minuten später auf Pass von Joel Bassin das 4:0 erzielte. Auch frisch eingewechselt und sogleich erfolgreich war Luca Wilhelm. Er traf nach einem Eckball von Caflisch per Kopf zum 5:0. Den Schlusspunkt provozierte schliesslich der ebenfalls frische Rúben Monteiro. Seine schöne Flanke in den Strafraum wurde vom Scuoler Innenverteidiger zum 6:0-Endresultat ins eigene Tor abgelenkt.

Der FC Celerina konnte so eine starke Reaktion auf das letzte Spiel zeigen und bleibt nach wie vor auf dem zweiten Tabellenrang. Am Pfingstmontag geht es für die Celeriner an ein weiteres  wegweisendes Spiel nach Ems.

 

Tore:
1:0 Patrick Barros (36. Min.), 2:0 Bosko Bozanovic (50. Min.), 3:0 Patrick Barros (51. Min.), 4:0 Mauro Caflisch (67. Min.), 5:0 Luca Wilhelm (78. Min.), 6:0 ET (79. Min.)

Für den FC Celerina spielten:
Nikola Mitrovic, Manuel Bertogg, Kilian Steiner, Raoul Jola, Mustafa Jusufi, Gregor Steiner, André Ferreira Magalhaes, Carlos Tejo, Joel Bassin, Patrick Barros, Bosko Bozanovic, Luca Wilhelm, Nico Walder, Rúben Monteiro, Sebastian Pfäffli, Gian Dilmen, Gafur Jusufi, Mauro Caflisch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.