4. Liga: FC Ems – FCC 4:3

4. Liga: FC Ems – FCC 4:3

Bittere Niederlage für den FC Celerina

Am Pfingstmontag war der FC Celerina zu Gast in Ems. Um im Aufstiegskampf weiter ein gewichtiges Wort mitreden zu können, musste in diesem Spiel ein Sieg her.

So starteten die Gäste motiviert in die Partie und in der 3. Minute war es Sebastian Pfäffli, der im Mittelfeld an den Ball kam und Bassin im Sturm anspielte. Dieser liess sich nicht zweimal bitten und schloss aus 20 Metern mit einem platzierten Schuss in die linke untere Ecke zur frühen Führung für die Engadiner ab. Nach diesem Treffer liess die Konzentration der Gäste etwas nach, was den Emsern in der 11. Minute den Ausgleich und nach einem strittigen Elfmeter nur wenige Minuten später die Wende zum 2:1 ermöglichte. Nun erwachten auch die Celeriner Spieler wieder. Nach einem schön getretenen Freistoss von Carlos Tejo köpfte André Ferreira Magalhaes zum Ausgleich ein. Die Gäste waren in dieser Phase wieder spielbestimmend. In der 33. Spielminute lancierte der stark aufspielende Magalhaes mit einem Traumpass Joel Bassin, der mit seinem zweiten Treffer die erneute Führung erzielte. Leider gelang es dem FCC nicht, diese Führung mit in die Pause zu nehmen. Kurz bevor der Schiedsrichter zur Halbzeit pfiff, glich der FC Ems die Partie wieder aus.

Erfrischt kamen die Spieler nach dem Pausentee wieder aufs Feld und gleich in der ersten Aktion sah Bassin seinen Abpraller knapp am Tor vorbeikullern. Daraufhin musste der FC Celerina schon früh nach einem Platzverweis zu zehnt weiterspielen. Die darauffolgende Unruhe wusste der FC Ems mit hohem Druck in ein weiteres Tor umzumünzen. Der FC Celerina kämpfte stark gegen die drohende Niederlage an, kam jedoch erst in der 90. Minute zu einer nennenswerten Chance. Den Freistoss von Magalhaes aus 20 Metern konnte der Emser Torhüter jedoch parieren. So nahm die Partie für die Celeriner ein unerfreuliches Ende.

Den Spielern war die Enttäuschung nach diesem herben Rückschlag ins Gesicht geschrieben. Der Aufstieg ist nun aus eigener Kraft nicht mehr möglich, solange die USV Eschen/Mauren an der Tabellenspitze nicht auch noch stolpert. Weiter geht es für den FCC am nächsten Sonntag, 27. Mai. Um 16.00 Uhr empfängt man den FC Triesen auf dem Fussballplatz San Gian.

 

Tore:
0:1 Joel Bassin (3. Min.), 1:1 (11. Min.), 2:1 (18. Min.), 2:2 André Ferreira Magalhaes (24. Min.), 2:3 Joel Bassin (33. Min.), 3:3 (37. Min.), 4:3 (64. Min.)

 

Für den FC Celerina spielten:
Andri Sutter, Claudio Cadonau, Kilian Steiner, Raoul Jola, Mustafa Jusufi, Pedro Goncalves, André Ferreira Magalhaes, Sebastian Pfäffli, Carlos Tejo, Bosko Bozanovic, Joel Bassin, Patrick Barros, Gregor Steiner, Luca Wilhelm, Gafur Jusufi, Manuel Bertogg, Gian Dilmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.